› à l'intérieur

PainKiller (Dr. Underground) :: Recension de la Variété :: Indoor

Profil d'Plante PainKiller (de Dr. Underground)

Cette Profil d'Plante est une expression individuelle par , transféré à la 15.08.2017.

Informations sur la croissance des plantes:

Floraison d'intérieur
Entre 56 et 70 jours (en moyenne: 63 jours.)
Allongement après introduction de la floraison
±133 pour cent
Introduction de la floraison d'environ 30 cm. - Hauteur final sur environ 70 cm.
Comportement de croissance
S`étirer
De pousses latérales
nombre en dessous de la moyenne; court à moyen long ainsi que moyenne de forte et vigoureuse.
Les plantes de ce Cannabis-Strain...
...peuvent étroite plantées ensemble.
...a besoin de beaucoup de soins.
...ne sont pas tolérantes à la sur- ou sous-fertilisation.
...besoin de beaucoup d'engrais.
...sont exposées à des maladies fongiques.
...sont sensibles à la moisissure.
...être dégoûté de grandes fluctuations de température.
...être dégoûté températures basses.
...être dégoûté températures élevées.
...grandissent et ressemble plus à un Sativa.
...sont bien adaptés pour la espace très faibles.
...doivent être cultivées par les experts seulement.
...sont bien adaptés à Supercropping.
...ne devraient pas être fortement taillé.
...construisent peu ordinaire fleurs sur le côté des branches.
...répondent bien à la habillage de la tige principale.

De récolte, Rendement, Le goût, L'arôme, force et l'efficacité

Rendement / Quantité
La récolte de cette souche est légèrement en dessous de la moyenne.
Fleurs/Feuiller
Le ratio de fleurs aux feuilles est légèrement plus de la moyenne.
La structure des fleurs
Les fleurs séchées sont plutôt dur et compact.

Impression Générale

PainKiller (Dr. Underground)
(Indoor)

est tous ensemble absolue moyenne
(En moyenne 5 points sur une échelle entre 0 et 10 !)

Information Additionnelle

Tawlee estime

Befand sich im Killer Mix (King Kong, Crystal Meth, Melon Gum und Painkiller, 2016 gekauft) und wurde mit der Crystal Meth als letztes angebaut, im Gegensatz zu den drei anderen Sorten (King Kong, Crystal Meth und Mellon Gum) bereitete mir diese hier viel Arbeit und Sorgen.

Von Anfang an konnte ich Mangelerscheinungen feststellen und habe bis zur 3./4. Blütewoche endlos versucht dagegen zu steuern, nichts zu machen, weder gar kein Dünger, noch die volle Dosis mit Extra-CaMg half bzw. brachte es im normalen Zustand. In der Growbox wuchsen noch 4 weitere Sorten (White Widow, Allkush, Crystal Meth und Spiritual Punk), die kerngesund waren und auch die Crystal Meth (ebenfalls Dr. Underground) war die größte, ertragreichste und gesündeste Pflanze.

Die Pflanze wurde insgesamt 65cm groß in einem 5L Hempy Bucket (Coco/Perli) mit Canna Coco Dünger und Aptus Boostern, sie wurde auch getoppt und daraus entstanden dann 3 Headbuds. Am Ende stellt ich bei einem Headbud einen Schimmelansatz fest (2-3g weniger), der sich aber nirgends wiederholte. Bei der Ernte wurden die ausgestorbenen Blätter an den Buds belassen und erst nach 4 Wochen per Schere entfernt. Daraus soll später dann Hash gemacht werden. Die Buds hatten rote Härchen, erinnert sehr an White Russian, waren außen Flauschig innen Kompakt und komplett mit Trichomen überzogen.

Geschmack & Turn:
Nachdem diese in Eimachgläser (täglich für eine Stunde geöffnet/gelüftet) für 2 Wochen trockneten, kam die erste Probe. Auffallend war hier der ölige Film, das sich auch beim Rauchen bemerkbar machte. Dies hatte ich bisher noch nie erlebt und growe schon seit 5 Jahren regelmäßig. Geruch ist leicht nüssig und ganz ganz leicht Lemon Juice, kann sein das sie sich überdecken. Nach 2 weitere Wochen waren die Buds nicht mehr ölig, Geruch und Geschmack blieb. Der Turn war anfangs schwach, hätte auch als Daily durchgehen können, aber 2 Wochen später kam es wie beschrieben. Einen entspannten Effekt ohne Euphorie und Couchlock.

Fazit:
Womöglich eine Ausnahme, aber auf jeden Fall interessante, wenn auch schwierige Sorte. Zwar ist der Geschmack und Turn nicht wirklich hervorzuheben, aber dafür diesen öligen Film der beim Trocknen entstand. So etwas hatte ich bisher noch nie, obwohl ich die White Russian schon öfters angebaut hatte. Eine Wiederholung steht bei 50/50, aber ist jedem erfahrenen Grower einen Versuch wert!
(14.09.2017, 17:58)